Gruppenleiter

Profile_image

Prof. Dr. Winfried Lampert

Emeritiertes Wissenschaftliches Mitglied
Telefon:+49 4522 763 270

Emeritus Gruppe Lampert

Emeritus Gruppe Lampert

Während seiner Zeit als Direktor am MPI für Limnologie entwickelte Winfried Lampert einen evolutionären Ansatz zum Verständnis der Interaktionen in aquatischen Ökosystemen. Ein Ergebnis dieser Arbeit war die Etablierung des Kleinkrebses Daphnia (Wasserfloh) als Modellorganismus für ökologische und ökogenomische Forschung. Seit 2011 das Genom von Daphnia pulex veröffentlicht wurde, ist dieses Ziel erreicht.

Wasserflöhe spielen nicht nur eine zentrale Rolle in See-Ökosystemen, sie sind auch leicht im Labor zu halten und bieten durch den Wechsel von nicht-sexueller (klonaler) und sexueller Fortpflanzung besondere Möglichkeiten. Winfried Lampert  hat die Entwicklung von Daphnia als Modellorganismus 2011 in einem Buch dargestellt. Er arbeitet zur Zeit an der Analyse und Publikation bisher unveröffentlichter Experimente mit Daphnia zur Rolle genetischer Variabilität und sexueller Fortpflanzung bei der Evolution von Überwinterungsstrategien und zur Wahl des optimalen Lebensraums in Seen mit vertikalen Gradienten von Licht-, Temperatur- Sauerstoff- und Futterbedingungen. Letzteres schließt auch die Vermeidung von Cyanobakterien mit schlechter Futterqualität und die Nutzung sauerstoffarmer Zonen als Refugium bei Gefahr durch Fischfraß ein. Außerdem hat er mit einer umfassenden Synthese der Erkenntnisse, die mit Daphnien gewonnen wurden, begonnen.

 
loading content