Entwickler*in von Forschungssoftware (m/w/d)

Max Planck Institut für Evolutionsbiologie, Plön

Art der Stelle

EDV & Informatik

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Verhaltensbiologie

Ausschreibungsnummer: 02-2024

Stellenangebot vom 25. Januar 2024

Das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön ist eine international ausgerichtete Einrichtung, deren Forschung sich mit den Prinzipien, Mechanismen und Auswirkungen des evolutionären Wandels beschäftigt. In den Abteilungen Theoretische Biologie und Mikrobielle Populationsbiologie, sowie in einer Reihe unabhängiger Forschungsgruppen arbeiten an unserem Institut derzeit rund 180 Beschäftigte aus mehr als 30 Nationen.

Zur Verstärkung unseres Instituts suchen wir ab sofort eine*n Entwickler*in von Forschungssoftware (m/w/d)

zur Unterstützung in Teilzeit (19,5h/Woche) bei der Umsetzung des Arbeitsplans des NFDI4BIOIMAGE Konsortiums..

Die Stelle

  • Aufbau einer Wissensbasis mit Linked Open Data und Semantic Web Technologien
  • Enwicklung von Plugins für das Elektronische Laborbuch “OpenBIS” und die Bilddatenbank „OMERO“ als Open Source Software
  • Erstellen von Arbeits- und Fortschrittsberichten im Konsortium

Ihr Profil

Als Absolvent eines Hochschul- oder Fachhochschulstudiums der Bioinformatik, Informatik,  Informationstechnologie oder ähnlicher Fachrichtungen verfügen Sie über tiefgehende Kenntnisse der Programmiertechnik, Softwarearchitektur und Design von Nutzerschnittstellen. Die Enwicklung von Software im wissenschaftlichen Kontext in mindestens zwei Programmiersprachen  (Python, Java, C/C++, R oder Julia) ist Ihre Stärke ebenso wie der Umgang mit relationellen und NoSQL Datenbanken.  Sie begeistern sich für Open Source Software. Erfahrungen im Bereich Linked Open Data und Semantic Web runden Ihr Profil ab. Dokumentation und Präsentation ihrer Ergebnisse in englischer Sprache ist für Sie selbstverständlicher Teil des Arbeitsalltags. Dabei  bevorzugen Sie das Arbeiten in einem agilen Team von Wissenschaftler*Innen, Techniker*Innen und Entwickler*Innen in flachen Hierarchien und mit dynamischer Aufgaben- und Rollenverteilung.

Für Rückfragen steht Ihnen Dr. Carsten Fortmann-Grote (Email: ) gerne zur Verfügung.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Darüber hinaus strebt die Max-Planck-Gesellschaft nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung bestehend aus Lebenslauf und Links zu zwei eigenen öffentlich zugänglichen Software Repositorien (z.B. github) und ein kurzes Motivationsschreiben bis zum 29.02.2024 per E-Mail als eine zusammengefasste PDF-Datei an: . Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie (Verwaltung)
August-Thienemann-Str. 2, 24306 Plön

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir eingesandte Bewerbungen nicht zurücksenden

Zur Redakteursansicht