Veranstaltungen

Februar 2016
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29

Aktuelle Stellenangebote

Stellenangebote

Unerhörte Gesänge: Mäuse nutzen komplexe Ultraschallgesänge zur sozialen Interaktion

Mäuse verständigen sich bei Partnerwahl und sozialen Interaktionen unter anderem über Gesänge im Ultraschallbereich. Forscher am Institut untersuchen zur Zeit, ob Tiere aus unterschiedlichen Populationen eigene Dialekte entwickelt haben. - Bild: Christine Pfeifle und Svenja Hoier
Mäuse verständigen sich bei Partnerwahl und sozialen Interaktionen unter anderem über Gesänge im Ultraschallbereich. Forscher am Institut untersuchen zur Zeit, ob Tiere aus unterschiedlichen Populationen eigene Dialekte entwickelt haben.
- Bild: Christine Pfeifle und Svenja Hoier

Das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie besteht aus den drei Abteilungen Evolutionsökologie, Evolutionsgenetik und Evolutionstheorie.

Es betreibt Grundlagenforschung, um grundsätzliche evolutionsbiologische Prozesse zu erklären wie etwa ökologische Anpassungen, Entstehung der Sexualität oder Evolution von Kooperativität. Die Spannbreite der Arbeiten beinhaltet ökologische, organismische, molekulare und theoretische Ansätze.
<p>Die Pl&ouml;ner Evolutionsbiologin Prof. Dr. Eva Stukenbrock schliesst die die wintermonatliche Reihe der Abendvortr&auml;ge ab. &nbsp;<br /><br />Die Forscherin wird am Beispiel von Weizen dar&uuml;ber sprechen, wie neue Krankheitserreger in Pflanzen entstehen und wie sie sich an ihren Wirt anpassen. Der Vortrag findet <strong>am 01.03.2016 </strong>wie gewohnt<strong> um 19 Uhr </strong>im H&ouml;rsaal des Max-Planck-Instituts f&uuml;r Evolutionsbiologie in Pl&ouml;n statt. <br /><br />Er ist der nunmehr vierte und letzte Teil unserer Vortragsreihe, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Forschung des Institutes an wichtigen evolutionsbiologischen Themen erkl&auml;ren. <br /><em>Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen!</em></p>

Vorerst letzter Abendvortrag der wintermonatlichen Reihe

Die Plöner Evolutionsbiologin Prof. Dr. Eva Stukenbrock schliesst die die wintermonatliche Reihe der Abendvorträge ab.  

Die Forscherin wird am Beispiel von Weizen darüber sprechen, wie neue Krankheitserreger in Pflanzen entstehen und wie sie sich an ihren Wirt anpassen. Der Vortrag findet am 01.03.2016 wie gewohnt um 19 Uhr im Hörsaal des Max-Planck-Instituts für Evolutionsbiologie in Plön statt.

Er ist der nunmehr vierte und letzte Teil unserer Vortragsreihe, in der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Forschung des Institutes an wichtigen evolutionsbiologischen Themen erklären.
Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen!

[mehr]
 
loading content