Veranstaltungen

Veranstaltungen

vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen

Aktuelle Stellenangebote

Stellenangebote

Unerhörte Gesänge: Mäuse nutzen komplexe Ultraschallgesänge zur sozialen Interaktion

Mäuse verständigen sich bei Partnerwahl und sozialen Interaktionen unter anderem über Gesänge im Ultraschallbereich. Forscher am Institut untersuchen zur Zeit, ob Tiere aus unterschiedlichen Populationen eigene Dialekte entwickelt haben. - Bild: Christine Pfeifle und Svenja Hoier
Mäuse verständigen sich bei Partnerwahl und sozialen Interaktionen unter anderem über Gesänge im Ultraschallbereich. Forscher am Institut untersuchen zur Zeit, ob Tiere aus unterschiedlichen Populationen eigene Dialekte entwickelt haben.
- Bild: Christine Pfeifle und Svenja Hoier

Das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie besteht aus den drei Abteilungen Evolutionsökologie, Evolutionsgenetik und Evolutionstheorie.

Es betreibt Grundlagenforschung, um grundsätzliche evolutionsbiologische Prozesse zu erklären wie etwa ökologische Anpassungen, Entstehung der Sexualität oder Evolution von Kooperativität. Die Spannbreite der Arbeiten beinhaltet ökologische, organismische, molekulare und theoretische Ansätze.
<div style="text-align: left;">Bis Februar 2015 findet einmal monatlich ein &ouml;ffentlicher Abendvortrag am Institut statt. Vier Forscher berichten dabei &uuml;ber ihre aktuelle Arbeit rund um evolutionsbiologische Forschungsthemen. Folgende Votr&auml;ge finden innerhalb dieser Reihe statt:<br /><br /></div>
<div style="text-align: center;">"<strong>Hybride in der Natur - Sonderlinge oder&nbsp;&nbsp; Wunderkinder"</strong></div>
<div style="text-align: center;">von Dr. Arne W. Nolte, 03.11.2014<br /><br /></div>
<div style="text-align: center;"><strong>"Warum gibt es eigentlich M&auml;nner?"</strong></div>
<div style="text-align: center;">von Dr. Lutz Becks, 01.12.2014<br /><br /></div>
<div style="text-align: center;"><strong>"Die fantastische Anpassungsf&auml;higkeit unseres Immunsystems"</strong></div>
<div style="text-align: center;">von Dr. Tobias Lenz, 05.01.2015<br /><br /></div>
<div style="text-align: center;"><strong>"Wie liest man das menschliche Genom"</strong></div>
<div style="text-align: center;">von Prof. Dr. Bernhard Haubold, 02.02.2015<br /><br /></div>
<div style="text-align: left;">Die Reihe richtet sich an alle interessierten Personen, und Fachwissen wird nicht vorausgesetzt. Mehr Informationen zu aktuellen Uhrzeiten und Themen finden Sie hier.</div>

Öffentliche Abendvortragsreihe am Institut

Bis Februar 2015 findet einmal monatlich ein öffentlicher Abendvortrag am Institut statt. Vier Forscher berichten dabei über ihre aktuelle Arbeit rund um evolutionsbiologische Forschungsthemen. Folgende Voträge finden innerhalb dieser Reihe statt:

"Hybride in der Natur - Sonderlinge oder   Wunderkinder"
von Dr. Arne W. Nolte, 03.11.2014

"Warum gibt es eigentlich Männer?"
von Dr. Lutz Becks, 01.12.2014

"Die fantastische Anpassungsfähigkeit unseres Immunsystems"
von Dr. Tobias Lenz, 05.01.2015

"Wie liest man das menschliche Genom"
von Prof. Dr. Bernhard Haubold, 02.02.2015

Die Reihe richtet sich an alle interessierten Personen, und Fachwissen wird nicht vorausgesetzt. Mehr Informationen zu aktuellen Uhrzeiten und Themen finden Sie hier.
[mehr]
<div style="text-align: left;">Im M&auml;rz 2015 schreiben wir erneut Projekte in unserer IMPRS aus und hei&szlig;en dann&nbsp; alle Bewerber/innen aus dem In- und Ausland mit Interesse an der Evolutionsbiologie herzlich wilkommen.<br /><br /></div>
<div style="text-align: left;">Mehr Informationen zum Graduiertenprogramm findet Ihr unter http://imprs.evolbio.mpg.de.</div>

Die nächste Bewerbungsrunde beginnt im März 2015

Im März 2015 schreiben wir erneut Projekte in unserer IMPRS aus und heißen dann  alle Bewerber/innen aus dem In- und Ausland mit Interesse an der Evolutionsbiologie herzlich wilkommen.

Mehr Informationen zum Graduiertenprogramm findet Ihr unter http://imprs.evolbio.mpg.de.
[mehr]
 
loading content