Ursprung des Lebens

Unser Sonnensystem entstand aus einer Molekülwolke die von einer Supernova Explosion herausgeschleudert wurde. Aus dieser Wolke bildeten sich innerhalb weniger Millionen Jahre die Vorläufer der Sonne und Planeten. Aber es gab auch noch sehr viele kleinere Körper, die immer wieder mit den Planeten zusammenstießen. Vielleicht ist das erste Leben sogar mehr als einmal entstanden, aber dann durch solche Zusammenstöße wieder ausgelöscht worden.

 

Die Grundbausteine für die Moleküle, die lebende Zellen nutzen, waren im interstellaren Raum bereits vorgeformt. Durch rein chemische Prozesse auf der frühen Erde entsandt aus ihnen ein Gemisch von in Wasser gelösten Molekülen das oft als Ursuppe bezeichnet wird. Diese Prozesse können heute im Labor leicht nachvollzogen werden.

 

Wie aber die erste lebende Zelle entstanden ist, ist noch nicht bekannt. Es gibt zwar eine ganze Reihe Theorien und Ideen dazu, aber noch keine Klarheit. Es ist durchaus auch möglich, dass das Leben auf einem anderen Planeten entstanden ist und durch von Meteoriten heraus-geschlagenen Gesteinsbrocken auf die Erde gekommen ist. Aber da die ersten biochemischen Spuren des Lebens auf der Erde schon kurz nach dem letzten großen Zusammenstoß nachweisbar sind, erscheint es am wahrscheinlichsten, dass das Leben direkt auf der Erde entstanden ist.

 

Astronomen ist es in den letzten Jahren zunehmend gelungen, Sonnensysteme mit Planeten zu entdecken, auf denen auch Leben entstanden sein könnte. Neue Teleskope sollen in den nächsten Jahren die chemischen Signaturen dieser Planeten erforschen. Wahrscheinlich werden wir schon bald wissen, wie viele andere Planeten es mit Spuren von Leben in unserer kosmischen Nachbarschaft gibt. In unserem eigenen Sonnensystem kann man vermuten, dass es auf dem Mars und auf einigen Monden des Jupiters Leben gegeben haben könnte, oder sogar noch gibt.

 

Wikipedia-Link

https://de.wikipedia.org/wiki/Chemische_Evolution

Go to Editor View