Leitungswechsel am Plöner Max-Planck-Institut

25. Juni 2021

Zum 1. Juli wird Paul Rainey neuer Geschäftsführender Direktor am Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie. Er folgt auf Diethard Tautz, der stellvertretender Geschäftsführender Direktor bleibt. Der Wechsel erfolgt im Rahmen des am Institut geltenden Rotationsprinzips, nachdem jeder der drei Direktoren (Paul Rainey, Diethard Tautz und Arne Traulsen) reihum für je drei Jahre zum Geschäftsführenden Direktor ernannt wird.

Paul Rainey

Paul Rainey ist Leiter der Abteilung für Mikrobielle Populationsbiologie, die Mikroben als Modellorganismen nutzt, um Abläufe der Evolution besser zu verstehen. Rainey stammt aus Neuseeland und wurde 2017 zum Direktor am Max-Planck-Institut in Plön ernannt, nachdem er zuvor an der University of Oxford, dem New Zealand Institute for Advanced Study und der École supérieure de physique et de chimie industrielles de la ville de Paris tätig war. Die Position des Geschäftsführenden Direktors hat er zum ersten Mal inne. Er wird damit das Institut nach innen und außen hin vertreten.

Im Namen des gesamten Instituts dankt der neue Geschäftsführende Direktor Diethard Tautz für seine zahlreichen wertvollen Beiträge zum Institut, insbesondere für seine Rolle bei der Planung des neuen Institutsgebäudes und seine kluge Führung während der Corona-Pandemie.  Diethard Tautz wird die Abteilung Evolutionsgenetik noch zwei weitere Jahre leiten, bevor er 2023 in den Ruhestand geht.

Zur Redakteursansicht