Veranstaltungen

vergangene Veranstaltungen

Aktuelle Stellenangebote

Bitte besuchen Sie auch unsere englische Seite für weitere internationale Stellenangebote.

Stellenangebote

Genetische Vielfalt hilft in der Krebstherapie

Institutsprofil

Das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie besteht aus den drei Abteilungen Evolutionsgenetik, Evolutionstheorie und Mikrobielle Populationsbiologie.

Es betreibt Grundlagenforschung, um grundsätzliche evolutionsbiologische Prozesse zu erklären wie etwa ökologische Anpassungen, Entstehung der Sexualität oder Evolution von Kooperativität. Die Spannbreite der Arbeiten beinhaltet ökologische, organismische, molekulare und theoretische Ansätze.
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen genetisch veränderte Viren mit Insekten auf Nutzpflanzen übertragen, um diese fitter gegen Schädlinge oder Umwelteinflüsse zu machen. Doch was passiert, wenn sich die Viren selbständig machen? Oder die Technik für das Militär zweckentfremdet wird?Diese Animation, von Mitgliedern des Plöner Instituts für Evolutionsbiologie organisiert und von der Max-Planck-Gesellschaft gesponsert, wurde kürzlich bei einem Treffen bei den Vereinten Nationen in Genf gezeigt.

Das Insect Allies-Programm – genetisch veränderte Viren in der Landwirtschaft

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen genetisch veränderte Viren mit Insekten auf Nutzpflanzen übertragen, um diese fitter gegen Schädlinge oder Umwelteinflüsse zu machen. Doch was passiert, wenn sich die Viren selbständig machen? Oder die Technik für das Militär zweckentfremdet wird?

Diese Animation, von Mitgliedern des Plöner Instituts für Evolutionsbiologie organisiert und von der Max-Planck-Gesellschaft gesponsert, wurde kürzlich bei einem Treffen bei den Vereinten Nationen in Genf gezeigt. [mehr]
Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat 408 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einem Starting Grants von jeweils bis zu 1,5 Millionen Euro ausgezeichnet. Gleich zwei dieser kompetitiven Förderungen gehen an das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön (MPI-EB).  Dr. Christian Hilbe (li) und Dr. Javier Lopez Garrido haben jeweils diesen ERC Starting Grant für ihre Forschung erhalten.

Zwei Max-Planck-Forscher werben hohe EU-Förderung für Plön ein

Der Europäische Forschungsrat (ERC) hat 408 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einem Starting Grants von jeweils bis zu 1,5 Millionen Euro ausgezeichnet. Gleich zwei dieser kompetitiven Förderungen gehen an das Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön (MPI-EB).
Dr. Christian Hilbe (li) und Dr. Javier Lopez Garrido haben jeweils diesen ERC Starting Grant für ihre Forschung erhalten. [mehr]
Seit Kurzem ist die Evolutionsbiologin Eva Stukenbrock Teil des renommierten Canadian Institute for Advanced Research (CIFAR). Gemeinsam mit einer Gruppe internationaler Expertinnen und Experten wird sie künftig dazu beitragen, die genetischen Grundlagen der Interaktionen von Pilzen und verschiedenen Wirtsorganismen, insbesondere im Hinblick auf die Krankheitsentstehung bei Mensch, Tier und Pflanze, zu erforschen.

Eva Stukenbrock ist neues Mitglied in bedeutendem internationalen Wissenschaftskolleg

Seit Kurzem ist die Evolutionsbiologin Eva Stukenbrock Teil des renommierten Canadian Institute for Advanced Research (CIFAR). Gemeinsam mit einer Gruppe internationaler Expertinnen und Experten wird sie künftig dazu beitragen, die genetischen Grundlagen der Interaktionen von Pilzen und verschiedenen Wirtsorganismen, insbesondere im Hinblick auf die Krankheitsentstehung bei Mensch, Tier und Pflanze, zu erforschen. [mehr]

Für unsere Evolutionsforscher Diethard Tautz und Paul Rainey sowie Ralf Sommer vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen hat Darwin das Fundament für die Erforschung der Evolution gelegt – ein Forschungsgebiet das nicht mehr nur in die Vergangenheit blickt, sondern auch immer mehr in die Zukunft.

Leben ist Evolution

Für unsere Evolutionsforscher Diethard Tautz und Paul Rainey sowie Ralf Sommer vom Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen hat Darwin das Fundament für die Erforschung der Evolution gelegt – ein Forschungsgebiet das nicht mehr nur in die Vergangenheit blickt, sondern auch immer mehr in die Zukunft.

[mehr]
 
loading content
Zur Redakteursansicht